Böhmermann: Neo Magazin Royale wird eingestellt

Voraussichtliche Lesedauer des Artikels: 2 Minuten

Am Donnerstag, den 12. Dezember 2019, läuft die letzte Ausgabe von „Neo Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann im ZDF-Spartenkanal ZDFneo. Besonders erfolgreich war die Sendung nie, die Einschaltquoten schwankten meist zwischen 0,2 Millionen und in Ausnahmefällen bis zu 0,4 Millionen Zuschauern.

Das ZDF kündigte allerdings an, dass Böhmermann ab Herbst 2020 eine eigene Sendung im ZDF bekommen wird. Ist das die Belohnung für die Hetze und Hähme, die Böhmermann fast pausenlos über andere Menschen auskübelt? Eine konkrete Antwort auf diese Frage kann wohl nur der Öffentlich-Rechtliche Sender geben.

Böhmermann polarisiert, und das ist eigentlich auch eine Aufgabe von Künstlern. Allerdings verlässt der „Satiriker“ häufig den Boden von Fairness und Anstand. Die Würde des Menschen scheint für Böhmermann nicht zu zählen. Zumindest dann nicht, wenn man eine andere politische Meinung als der selbsternannte „Satiriker“ hat. Oder auch nur wenn Böhmermann der Meinung ist, jemand hätte eine andere politische Meinung. Dann landet man gerne in seiner Twitter-Blockliste, die mehr als 8.000 Menschen umfasst, die, wie Böhmermann stolz twitterte, alle von Hand geblockt worden seien.

Nun ist das Blocken Andersdenkender zwar ein Zeichen von fehlendem Selbstbewusstsein, aber auch ein Zeichen, dass man Kommunikationsmedien wie Twitter nicht verstanden hat. Aber Böhmermann wäre nicht Böhmermann, wenn er nicht auch hier noch eine Widerlichkeit draufsetzen würde: Er hat seine Blocklisten zum Download freigegeben, damit seine Fanboys diese Bücherverbrennung des 21. Jahrhunderts ohne viel Aufwand nachmachen können (siehe Bericht).

Erst kürzlich hatte Böhmermann dazu aufgerufen, „Irgendjemand soll verdammt nochmal endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“. Nuhrs „Verbrechen“: Er hatte es gewagt, sich kritisch über den Hype um die schwedische „Klimaikone“ Greta Thunberg zu äußern.

Offensichtlich hat Böhmermann nicht begriffen, was die Würde des Menschen bedeutet und wo die Grenzen liegen was Menschlichkeit bedeutet. So twitterte er kürzlich, “ Idee: Als KUNSTAKTION ein echtes KZ bauen! Mit echten Häftlingen und echten Morden!“

Ja, Satire darf alles. Sie muss sich dann aber auch Kritik gefallen lassen. Wobei man durchaus geteilter Meinung darüber sein darf, ob Böhmermanns Ausfälle nun Satire sind oder nicht vielleicht doch einfach nur dümmliche, kindische Pöbeleien eines Menschen, dessen soziale Kompetenz in etwa eine ähnliche Qualität hat wie 60 Zentimeter langer Feldweg. Böhmermann beschreibt sich auf Twitter wie folgt: „Mein Name ist Jan Böhmermann, bin 10 Jahre alt und meine Hobbies sind Zirkus, Fußball, Singen, Playback, Summen, Fernsehen. Würde gern mal Fallschirmspringen.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.



Kategorien:Alle Artikel, Kultur

Schlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: