Shitstorms oder die Kraft der Lügner

Ein Shitstorm ist nichts weiter als Mobbing

Ein Shitstorm ist nichts weiter als Mobbing

Shitstorms scheinen bei manchen Mitgliedern der Piratenpartei ein Mittel zu sein, unliebsame Parteifreunde zu diskreditieren. Oft wird hierbei die Grenze des Mobbings weit überschritten. Nun sagte mal jemand, ein Pirat, der keinen Shitstorm erlebt habt, ist nicht stark genug für ein Amt in dieser Partei. Soweit möchte ich nicht gehen, ich denke aber, jeder Amtsträger muss auch Kritik aushalten können, insbesondere sachliche.

Was aber ab und zu abgeht, hat nichts mehr mit sachlicher Kritik zu tun, sondern ist schlicht und einfach eine Diskreditierung einzelner Menschen, teilweise mit massiven Lügen. Ich habe so etwas selbst erlebt und möchte gerne, auch wenns etwas länger dauert, die Geschichte dieses Mobbings öffentlich machen.

Ich arbeite in der AG Nichtraucherschutz der Piratenpartei mit. In dieser AG sehe ich meine Position darin, einen vernünftigen Ausgleich zwischen den Interessen rauchender Menschen und denen, die sich an Zigarettenrauch stören, zu finden. Dabei sollte keine Seite bevorzugt oder benachteiligt werden. Soweit die Idee.

Schon bald gesellten sich militante Antiraucher zur AG, deren einziges Ziel es war, Unfrieden zu stiften, zu provozieren und zu beleidigen. Beispiele gefällig? Hier sind ein paar Zitate aus der Mailingliste der AG:

Norbert:

Der geifernde Werner R. Niedermeier in seiner bekannt hysterischen Art zeigt mal wieder die Sachlichkeit, Toleranz, und das typische Verhalten wahrnehmungsgestörter Raucher […] Der hat auch das Parteibuch der Piraten nur aus einem Grund, seinen Krieg für unbegrenzte Rauchfreiheit zu führen, nur hier hat er noch eine Chance als Sektierer bei den unreifen Mitgliedern der Piratenpartei ernst genommen zu werden.

term:

Es geht “Herrn” Niedermeier von den Rauchernews nicht darum das eventuell Wirte ihre Existenz verlieren, was auch nicht zu beweisen ist, es geht “Herrn” Niedermeier um eines, *sein* Verlangen, *sein* Wollen, übererall und zu jeder Zeit ungeachtet der Beeinträchtigung anderer, seine Sucht ausleben zu können. Diesen Druck bezeichnet er dann als “Lebenstil” und Ausdruck persönlicher Freiheit die er rücksichtslos versucht durchzuseten.

Ich habe derartiges weder geschrieben, noch gesagt, noch entspricht es meiner Meinung.

haddock:

Wenn du nämlich das inzwischen von der Raucherlobby gekaperte Positionspapier-PAD gelesen hättest, wüsstest du, dass ich Kompromisse anstrebe

In der AG Nichtraucherschutz gab es niemals einen Vertreter der “Raucherlobby”, was immer haddock damit auch meint. Haddock bereitet den Boden des Mobbings aber durchaus weiter aus:

Herr Niedermeier, da Sie als landesweit bekannter Antinichtraucherschutz-Aktivist und Hardliner der Raucherlobby nur das Ziel verfolgen, eine Nichtraucherschutz-Diskussion bei den Piraten zu sabotieren und sich dabei nachgewiesernermaßen übelster Propagandamethoden bedienen (siehe Nazivergleich), fordere ich Sie auf, diese Liste und diese AG zu verlassen und uns hier in Ruhe arbeiten zu lassen.

“Hardliner der Raucherlobby”? Ich hatte niemals mit einer “Raucherlobby” zu tun, noch habe ich Diskussionen sabotiert. Auch Nazivergleiche wird man von mir in der AG Nichtraucherschutz nicht finden. Nun wird Schritt für Schritt begonnen, die Lüge, ich sei Lobbyist, weiter auszubauen:

falcon:

Besser bekannt als der Rauchernews Niedermeier! ein Tabaklobbyist der ersten Stunde.
Lest diesen Schwachsinn auf seiner Tabaklobbyseite, dieser Beitrag eines vollkommen verseuchten Zeitgenossen ist ein beredtes Beispiel für die eingeschränkte Zurechnungsfähigkeit von Rauchern.

Und “term” schlägt weiter in die selbe Kerbe:

Dafür sind die Inhalte gleichbleibend albern, die Protagonisten der Raucherlobby, allen voran Werner Niedermeier, Jürgen vollmer unterstützt durch ihre Vasallen djac, Eddy61, DonAlexandro, Guenter Goerlich, LeChuck u.a. treiben ihr verhetzendes Spiel und übernehmen die AG Nichtraucherschutz. Die Piraten in ihrer naiven unreflektierten Art “Verbote” zu bekämpfen und dabei ihre Ahnungslosigkeit und ihr Unvermögen politisch zu wirken offen zur Schau stellend unterstützen die Tabaklobby unverblümt in ihrem Wirken, so zu sehen in der neuen Tagesordnung des Pads.

Aquarium:

Die beiden Herren, die hier die AG anführen (Vollmer aka “Schneeadler”/”Wettereule” und Niedermeier aka “Aranita”) haben nur eines im Sinn: Den Nichtraucherschutz flächendeckend wieder abzuschaffen. Und zwar lieber gestern als heute.

Immer wieder wurde auf ein anonymes Hetzblog, gehostet in den USA, verlinkt, welches etwa seit 2008 Lügen über mich verbreitet. Diese Lügen wurden dann als “Tatsachen” verkauft, immer verbunden mit der Behauptung, ich sei “Tabaklobbyist”, oder weitere rein persönliche Schmähungen. Und selbstverständlich ging und geht es mir niemals darum, den “Nichtraucherschutz flächendeckend abzuschaffen”. Im Gegenteil. Ich bin für einen Nichtraucherschutz, der den Namen auch verdient und der nicht in Raucherhetze ausartet.

Aquarium:

Vollmer und Niedermeier sind eine Schande für jede demokratische Partei und machen die Piraten z. B. für mich nicht wählbar. So lange sich solche Personen dort agitierend betätigen dürfen, sind die Piraten ein NO-GO. […] Jürgen, auch das siehst Du falsch. Du, der Werner und die anderen Freunde des Tabakrauchs habt keine Verbindung zur Tabaklobby. Ihr *seid* die Tabaklobby.

Soweit ein kleiner Ausschnitt. Offensichtlich ging das aber nicht weit genug, man weitete das Ganze auch auf Twitter aus. cmrcx, seines Zeichens Richter am bayerischen Schiedsgericht der Piratenpartei, twitterte:

egal wie man zum Nichtraucherschutz steht, die AG Nichtraucherschutz ist eindeutig von der Tabaklobby beherrscht #fail

Das selbe hatte vorher Kyra Anisimov getwittert, wobei das anonyme Hetzblog als “Quelle” verlinkt wurde. Auf meinen Versuch, das Gespräch mit cmrcx zu suchen, kam als Reaktion das Blocken von mir auf Twitter. Emails mit Bitten um ein klärendes Gespräch wurden nicht beantwortet, es wurde weiter behauptet, ich sei Tabaklobbyist und hätte die AG Nichtraucherschutz und die Piraten “unterwandert”. Wie das bei Twitter nun so ist, sprangen andere auf den Zug auf, die Verleumdungen meiner Person und die unwahren Tatsachenbehauptungen nahmen zu.

Es gab immer wieder die Aufforderung, ich solle auf die Vorwürfe dieses anonymen Blogs Stellung beziehen. Meine Antwort darauf war und ist immer noch folgende: Sobald jemand diese Behauptungen auf einer deutschen Internetseite mit Impressum und ladungsfähiger Anschrift verbreitet, werde ich die Sache gerichtlich klären lassen. Denn wie soll man beweisen, dass man etwas nicht ist? So funktioniert ja Mobbing. Völlig aberwitzige Vorwürfe und Behauptungen aufstellen und dann vom Opfer verlangen, es solle das Gegenteil beweisen.

Ich habe immer meine Bereitschaft bekundet, das Ganze in einem persönlichen Gespräch zu klären. Niemand von denen, die den Shitstorm weiterverbreitet hatten, ging jemals darauf ein.

Und um Klartext zu sprechen: Ich werde von niemandem bezahlt, weder materiell noch immateriell, um irgendwelche Lobby- oder sonstige Interessen zu vertreten. Ich vertrete ausschließlich meine eigene Überzeugung. Ich bin in keinster Weise mit der “Tabaklobby”, was immer man darunter verstehen mag, in Verbindung.

Doch um Wahrheiten geht es den Hetzern ja nicht. Es geht ausschließlich darum, Andersdenkende persönlich anzugreifen. Was mich an dieser Sache erschreckt, ist die Erkenntnis, dass heute, wo wir doch alle Möglichkeiten zur Recherche und zur Information haben, immer noch ein paar Leute andere Menschen problemlos mobben können und Teile der Masse in dieses Mobbing ohne nachzudenken mit einstimmen. Das sind faschistische Methoden – und dann regen sie sich auf, wenn man dies beim Namen nennt.



Kategorien:Alle Artikel, Politik

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: