Dampftage in Chemnitz

Voraussichtliche Lesedauer des Artikels: 1 Minute

Letzte Änderung des Artikels am 24. August 2021 von Aranita

Dieses Jahr fanden vom 21. bis zum 22. August zum 30. Mal die Dampftage in Chemnitz-Hilbersdorf statt. Eigentlich wollte man das „runde“ Datum groß und gebührend feiern, allerdings machten die Corona-Regeln der Behörden dieser Idee einen Strich durch die Rechnung. So blieb nur eine abgespeckte Veranstaltung, die aber trotz allem einen Besuch wert war.

Die Ausstellung umfasste über 40 Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven, die teilweise gefahren wurden. Wer wollte, konnte im Führerstand einer Dampflok mitfahren oder einfach durch das weitläufige Gelände streifen und die Loks und Wagen bewundern. Auch einen Flohmarkt gab es, wo man neben verschiedener Modelleisenbahnen auch allerlei Krimskrams erwerben konnte.

Am Freitag Abend gab es die Möglichkeit, zwischen 19.00 Uhr 23.00 Uhr stimmungsvolle Abend- und Nachtbilder anzufertigen. Unter Regie des Veranstalters wurden mehrere Lokkompositionen im Bereich der Drehscheibe, der Lokleitung und des Kohlehochbunkers arrangiert. Leider war die Besucherzahl auf 75 Personen begrenzt und bereits im Vorfeld ausgebucht.

Karte zum Gelände

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt Ob Fettbemme (für Nicht-Sachsen: Schmalzbrot) oder Bratwürste, aber auch Steaksemmeln oder sogar eine Gulaschkanone – hungern musste auf den Dampftagen niemand.

Bleibt zu hoffen, dass man in einem der nächsten Jahre wieder ein großes Fest ohne Einschränkungen feiern kann, denn für Eisenbahnfreunde sind die Dampftage in Chemnitz immer eine Reise wert.

Bilder von der Veranstaltung

Beitrag auf sozialen Netzwerken teilen:


Kategorien:Alle Artikel, Eisenbahn

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: