Facebook verwechselt dunkelhäutige Menschen mit Affen

Voraussichtliche Lesedauer des Artikels: 1 Minute

Dass die sogenannte „künstliche Intelligenz“ noch lange nicht so ausgereift ist, wie sie eigentlich sein sollte, ist eine unbestreitbare Tatsache. Facebook hat nun bestätigt, dass ihr Algorithmus dunkelhäutige Menschen mit Affen verwechselt hat. Herausgekommen ist diese Verwechslung, nachdem das britische Boulevardblatt Daily Mail ein Video veröffentlicht hatte mit dem Titel „White man calls cops on black men at marina“ (Übersetzt: „Weißer Mann ruft Polizei wegen schwarzen Männern am Hafen“).

Facebook-Nutzer, die sich das Video angesehen hatten, bekamen plötzlich ständig Videos mit Primaten angezeigt, und viele wurden gefragt, ob sie „weiterhin Videos mit Primaten sehen wollten“. Das berichtete unter anderem die New York Times.

Ein Sprecher des Konzerns sagte, das Ganze sei ein „eindeutig inakzeptabler Fehler“. Selbstverständlich habe man die verantwortliche Software sofort vom Netz genommen. Der Konzernsprecher weiter: „Wir entschuldigen uns bei jedem, der diese beleidigenden Empfehlungen gesehen hat“.

Facebook benutzt auf seiner Plattform verschiedene Formen von künstlicher Intelligenz. Einerseits, um den Nutzern sogenannte „Empfehlungen“ aufzudrücken, die hauptsächlich einem Zweck dienen: Facebook-Benutzer in ihren Filterblasen gefangen zu halten. Andererseits will man damit unliebsame Bilder, wie zum Beispiel weibliche Brüste, zensieren. Dabei kommt immer häufiger eine offensichtlich unfertige und fehlerhafte Gesichtserkennungssoftware zum Einsatz. Obwohl Facebook wissen muss, dass derartige Software nicht immer sehr genau arbeitet, werden immer häufiger entsprechende Tools eingesetzt und Benutzer deshalb häufig auch unrechtmäßig gesperrt.

Beitrag auf sozialen Netzwerken teilen:


Kategorien:Alle Artikel, Kurioses

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: