Dampfbahn Fränkische Schweiz

Voraussichtliche Lesedauer des Artikels: 1 Minute
Die Dampfbahn Fränkische Schweiz

Die Dampfbahn Fränkische Schweiz ist die älteste Museumsbahn Frankens. Bereits im Jahre gründete sich der Verein, und seit 1980 darf der Verein Museumsfahrten durchführen.

Zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober verkehren an allen Sonn- und Feiertagen die Züge der Museumsbahn fahrplanmäßig. An speziellen Terminen gibt es zusätzliche Sonderfahrten, meist unter einem bestimmten Motto.

An den ersten beiden Adventwochenenden finden zum Beispiel die sogenannten Nikolausfahrten statt. Im Zug gibt es Glühwein, Kinderpunsch, Kaffee sowie alkoholfreie Getränke und das spezielle Dampfbahn-Bier. Für den kleinen Hunger werden Wiener Würstchen, Lebkuchen und Stollen serviert.

Fast immer ausgebucht ist die „rollende Bierprobe“. Anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Reinheitsgebot in Bayern“ anno 2016 veranstaltete die Dampfbahn Fränkische Schweiz erstmals diese rollende Bierprobe. Für den fachlichen Teil sorgt mit Ernst Rothenbach aus Aufsess ein absoluter Fachmann seines Metiers. Der Biersommelier erläutert den Teilnehmern alles Wissenswerte rund um den Brauprozess und gibt einen Blick in die Geschichte des Brauwesens. 

Die Hin- und Rückfahrt dauert etwa zwei Stunden und kostet für Erwachsene 14 Euro.

Filmische Eindrücke

Karte zum Bahnhof Ebermannstadt

Bilder der Dampfbahn Fränkische Schweiz
Werbeanzeigen


Kategorien:Alle Artikel, Eisenbahn

Schlagwörter:, , , , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: